Unser Verein


 

Pfadi St. Josef, die familiäre Pfadi von Köniz

Gegründet 1979 als Könizer Ableger des Corps Windrösli, waren wir schon immer die alternative familiäre Pfadi von Köniz (ca. 85 aktive TeilnehmerInnen), in der sich auch Abteilungsleitung und Wolf noch kennen.

Die Wölfe (6 bis 11 Jahre, gemischt), Pfader und Pfadessen (11-16 Jahre, teilweise getrennt) treffen sich an ca. drei Samstagnachmittagen pro Monat zu einem Wölfli- bzw. Pfadinachmittag, der meist von 14.00-16.45 Uhr dauert (aktuelle Informationen zu den Wölfli, Biber bzw. Pfadinachmittagen: Aktivitäten).Neu haben wir auch eine Biberstufe (für kinder ab 5 Jahren). Die Biberstufe trifft sich jedoch nur einmal im Monat. Die Nachmittage sind an einen thematischen Faden gebunden, bieten altersgerechtes Programm und werden von ausgebildeten und ehrenamtlichen Leiterinnen und Leitern organisiert. Typischerweise findet das Programm draussen, oft im Wald, statt. Schnitzeljagden, Geländespiele, Sport und Spiele im Allgemeinen, aber auch Lagerfeuer, basteln, Theater spielen und vieles mehr sind charakteristische Bestandteile eines Wölfli- bzw. Pfadinachmittags. Jährlich findet ein Pfingstlager (3 Tage) sowie ein Sommerlager statt, wobei letzteres bei den Wölfen (im Lagerhaus) eine Woche und bei den Pfadern und Pfadessen (zeltend) zwei Wochen dauert. Während des Jahres finden zusätzlich auch Spezialanlässe (Schlitteltag, Movienight, usw.) statt – weitere Informationen zum aktuellen Pfadijahr bietet die Rubrik Jahresagenda.

Als zeitgemässe Pfadi fördern wir die ganzheitliche Entwicklung des Kindes/Jugendlichen als Individuum. Durch schrittweises Übertragen von Verantwortung lernen die Kinder/Jugendlichen in einem spielerischen Umfeld, Aufgaben zu übernehmen und zu meistern. Oberstes Ziel ist es, den Kindern/Jugendlichen ein immer wieder aufs Neue unvergessliches Gruppenerlebnis in der Natur zu bieten.

Rechtliche Grundlagen: Unsere Vereinsstatuten (pdf)